/// Direktkredite

Was sind Direktkredite?

Direktkredite sind eine Form solidarischer Finanzierung, bei der Du dem Wohnprojekt – ohne Umweg über eine Bank – Geld leihen kannst. Zwischen den Geldgeber*innen und dem Wohnprojekt wird ein Kreditvertrag abgeschlossen, der Kreditsumme, Zinssatz, Laufzeit und Kündigungsfrist festlegt. Sympatisant*innen, Freund*innen, Familie und Verwandte, die uns in unserem Tun unterstützen wollen, können also Geld bei uns anlegen. Dafür bieten wir Zinssätze zwischen 0% und max. 1,5% und bieten die Möglichkeit einer transparenten, sozialen und nachhaltigen Geldanlage zur Unterstützung eines solidarischen Wohnprojekts. Für KARL sind zinsgünstige Direktkredite der Schlüssel, um langfristig stabile Mieten zu sichern. Sie ermöglichen uns darüber hinaus, auch Menschen ohne Eigenkapital zu beteiligen und WBS-Wohnungen möglich zu machen.

Wozu braucht das Projekt KARL Direktkredite?

Für den Kauf des Grundstücks und die Umsetzung des Bauvorhabens benötigen wir Eigenkapital und Bankkredite. Das Eigenkapital setzt sich aus Genossenschaftsanteilen der künftigen Bewohner*innen zusammen. Eine weitere Säule der Finanzierung sind Direktkredite von Unterstützer*innen. Je mehr zinsgünstige Direktkredite das Projekt bekommt, umso weniger teure Bankkredite werden benötigt und umso günstiger werden die Mieten. Hier spielt auch rein, dass wir bei Direktkrediten keine Tilgung einplanen, weil auslaufende Direktkredite stets durch neue ersetzt werden.

Was hast du als Kreditgeber*in davon?

Wir bieten die Gewissheit, dass Dein Geld einem sozialen Zweck dient: Wir sichern dauerhaft stabile Mieten und wirken mit dem Genossenschaftsmodell der Immobilienspekulation entgegen. Gleichzeitig ermöglichen wir eine langfristige und soziale Geldanlage. Du wirst von uns regelmäßig informiert, wie sich das Wohnprojekt entwickelt. Rein ökonomisch betrachtet mögen andere, spekulativere Geldanlagen kurzfristig effektiver sein. Die Zinsen, die wir bieten, sind aufgrund der aktuell sehr geringen Kapitalmarktzinsen im Vergleich zu handelsüblichen Tages- und Festgeldangeboten aber attraktiv.

Wie hoch sind die Zinsen auf Direktkredite?

Wir können voraussichtlich maximal 1,5% Zinsen zahlen, da wir den sozialen und solidarischen Charakter des Projekts erhalten wollen. Eine niedrige Zinsbelastung garantiert dauerhaft günstige Mietpreise und ermöglicht uns, die Bankkredite schneller zu tilgen. Private Bereicherung durch Gewinne oder Spekulation ist durch unsere Unternehmensform der Genossenschaft ausgeschlossen; das Haus wird dem Markt dauerhaft entzogen. Unabhängig von Höhe und Laufzeit können Direktkredite zu einem Zinssatz zwischen 0% und 1,5% verzinst werden. Wir freuen uns auch über Kredite, die für die Bauphase zinslos sind und erst nach Einzug der Mieter*innen regulär verzinst werden. Die Zinsen werden jährlich ausgezahlt.

Laufzeit und Kündigungsfrist

Direktkredite können befristet (mit einer Laufzeit ab sechs Monaten) oder unbefristet vereinbart werden. Kredite mit langen Laufzeiten sind besonders hilfreich, weil sie hohe Planungssicherheit und niedrigen Verwaltungsaufwand bedeuten. Gerade bei hohen Krediten sowie in der Kauf- und Bauphase des Projekts ist das für uns sehr wichtig. Befristete Direktkredite enden automatisch nach der vereinbarten Zeit, wenn sie nicht verlängert werden. Bei unbefristeten Krediten beträgt die Kündigungsfrist 6 Monate (bis 5.000 €) bzw. 12 Monate (ab 5.001 €). Während dieser Zeit kümmern wir uns um Kredite von anderen Personen, um den Kredit auszahlen zu können. Wir bemühen uns, die Rückzahlung gegebenenfalls vorzeitig zu ermöglichen, sollte dies gewünscht sein.

Wie hoch sollen die Direktkredite sein?

Wir schlagen für Direktkredite eine Mindestsumme von 500 Euro vor. Geringere Beträge sind wegen des Verwaltungsaufwands ungünstig. Neben einmaligen Kreditzahlungen können Teilzahlungen vereinbart werden.

Wie sicher ist die Geldanlage?

Bei der Entscheidung für eine Direktkreditvergabe ist neben ideellen Gesichtspunkten die Frage nach der ökonomischen Sicherheit von Bedeutung. Grundlage der Absicherung ist zum einen der Wert der Immobilie und zum anderen die Ertragskraft, also die regelmäßigen Mieteinnahmen. Aber Direktkredite sind keine risikofreien Geldanlagen. Bankübliche Sicherheiten kann unser Projekt nicht bieten. Bei einem Direktkredit handelt es sich um ein sogenanntes „Nachrangdarlehen“. Sollte die Immobilie im Falle einer Insolvenz wieder verkauft werden, sind zuerst die Bankkredite und die Forderungen aller anderen nicht nachrangigen Gläubiger*innen zu bezahlen. Erst danach können Direktkredite zurückgezahlt werden. Das kann im schlimmsten Fall auch bedeuten, dass ein Kredit gar nicht zurückgezahlt werden kann und ein Totalverlust entsteht. Nur unter diesen Bedingungen dürfen wir Direktkredite zur Finanzierung nutzen.

Zur Klärung der Frage, ob ein Direktkredit im Einzelfall eine geeignete Anlageform darstellt oder nicht, empfehlen wir ein ausführliches persönliches Gespräch im Vorfeld der Vertragsunterzeichnung.

Was macht uns zu vertrauensvollen Partner*innen?

 

Solidarische Gemeinschaft

Die Mitglieder und künftigen Bewohner*innen des Wohnprojekts KARL tragen das Projekt gemeinsam und solidarisch. In dem Projekt steckt nicht nur unser Eigenkapital, sondern auch viel Herzblut. Zudem stehen wir in engem Austausch mit anderen Wohnprojekten und Genossenschaften, die uns beratend zur Seite stehen.

 

Solide Finanzplanung

Unser Finanzierungsplan wurde in enger Abstimmung mit Banken und externen Berater*innen erstellt. Unsere Kalkulation ist solide und basiert auf der wirtschaftlichen Ertragskraft des Wohnprojekts. Stabile Mieteinnahmen in unserem zukunftsweisenden Projekt garantieren die verlässliche Bedienung der Kredite. Auch bezüglich der Finanzierung stehen wir in engem Austausch mit anderen Wohnprojekten.

 

Lokale und transparente Geldanlage

Sobald der Bau beginnt, kannst Du jederzeit vor Ort sehen, wo Dein Geld steckt und was damit geschieht. Du bekommst regelmäßig Informationen über die Entwicklung des Projekts. So bleibt die Verwendung Deiner Geldanlage transparent.

Wie geht es jetzt weiter?

Zum jetzigen Zeitpunkt sammeln wir Absichtserklärungen von Menschen, die ihre Bereitschaft erklären, uns mit einem Direktkredit zu unterstützen. Diese Erklärung ist unverbindlich. Sie dient uns zur besseren Planung und für die anstehende Verhandlungsphase mit den Banken. Der eigentliche Direktkredit-Vertrag würde im Herbst 2020 unterschrieben werden.

Falls Du noch Fragen hast, spreche uns an! Wir informieren Dich gerne über unser Projekt und die Direktkredite. Fragen? Sende uns gerne eine Mail an:

hallo@karl-bremen.de

Absichtserklärung hier herunterladen

Dies ist noch kein Kreditvertrag, sondern nur eine rechtlich unverbindliche Zusage.